Paris St. Germain spielt in zwei Wochen in der Champions League gegen Manchester United. Und der brasilianische Superstar Neymar könnte dabei ausfallen. Seine Fußverletzung scheint schlimmer zu sein als gedacht.

Der  26-jähriger Spieler von PSG hat sich erneut einen Bruch am fünften rechten Mittelfußknochen zugezogen – berichtet „Le Parisien“. Das ist die gleiche Verletzung wie vor der WM 2018, diesmal aber „nicht so schwer“.

Trainer von Paris St. Germain Thomas Tuchel wollte zuerst diese Meldungen „nicht bestätigen“, hat aber nur wenig Hoffnung auf einen Einsatz des 26-Jährigen im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Manchester United. „Es wird super schwer“, sagte er nach dem Sieg im Spiel gegen Stade Rennes am Sonntag. Das Spiel mit Manchester findet am 12. Februar statt.

Ob die Verletzung eine neue Operation erfordert, soll auch Selecao-Arzt Rodrigo Lasmar sagen. Lasmar hatte Neymar schon am 3. März 2018 am Fuß operiert und jetzt wurde er zu genaueren Untersuchungen in Paris erwartet. Am Sonntag erhielt der Spieler noch einen Besuch von Nationaltrainer Tite, der bereits auf Stippvisite in Europa ist.

Neymar musste am vergangenen Mittwoch im Pokalspiel gegen Racing Straßburg (2:0) angeschlagen ausgewechselt werden. Bei dem Brasilianer war nach mehreren harten Aktionen seiner Gegenspieler eine alte Mittelfußverletzung wieder aufgebrochen. Erste Untersuchungen nach dem Spiel hatten eine „neuerliche schmerzhafte Läsion des fünften rechten Mittelfußknochens“ ergeben.

Wie lange der Brasilianer ausfallen wird, ist noch unklar

„Es ist noch zu früh, um über eine Rückkehr zu sprechen. Wir müssen sehen, wie Neymar auf die Behandlung reagiert, um genauere Informationen geben zu können“, sagte Tuchel.

0